[Review] (Do you know) Who made your pants?

This got Becky thinking... 'I love lingerie' she thought.. but where does it come from? Who made my pants?

At that moment, the name was born and the idea started taking up her every waking moment.

Stell dir vor, du trägst die schönsten Höschen, in unglaublichen Farben und sie werden fair produziert. In Großbritannien, von Frauen die einen gut bezahlten Job brauchten. Frauen, die aus ihren Heimatländern geflüchtet sind und eine schwierige Zeit hinter sich haben.

Stell dir vor, die Höschen haben eine wunderbare Passform, die Spitze ist weich und du kannst sie einfach in der Waschmaschine waschen.

Stell dir vor, alle verwendeten Stoffe sind Reste aus der Lingerie Industrie.

Traum? Nein - alles möglich bei "Who made your pants?"

Über Twitter bin ich vor einiger Zeit auf diese fantastische Firma gestoßen, gegründet von Becky, und beschloss, einmal ein Zweier-Pack zu probieren - Aimee Stretch Lace in schwarz, UK12.

Göttlich.
Wirklich göttlich. Die Spitze ist unglaublich weich und die Passform - zumindest an mir - einfach wahnsinn. Besonders schätze ich, dass die Höschen weder an den Hüften noch an den Oberschenkeln irgendwo einschneiden sondern sich wunderschön anschmiegen.

Im Jänner gab es einen großen Sale auf Whomadeyourpants? und ich konnte nicht widerstehen und habe eine "Red working week" - ein 5er pack in rot - bestellt, diesmal in UK10. Passen sogar noch besser!
Ich trage momentan kaum noch andere basics, da ich schlichtweg keine Höschen besitze die so bequem sind.

Aimee Shocker
Aimee Shocker

Who made my pants?

Auf jedem Höschen steht eine Nummer und auch ein Schildchen mit einem Namen, man kann auf der Webseite nachsehen wer nun wirklich meine Wäsche gemacht hat. Ich weiß jetzt, dass meine roten Höschen von Sacdiya gemacht wurden, die aus Somalia stammt, sieben Kinder hat und Spaghetti mag.

Who Made Your Pants?
Who Made Your Pants?

Becky, die Gründerin beschreibt auf der website:

"For many of the women we work with, it's important that this space is for women only. All the women feel safe here, which means they can relax and learn and socialise at lunch time without having to worry. No-one learns well if they are uncomfortable or scared and so we do everything we can to create a warm, friendly, fun environment. It seems to be working.

We provide all kinds of training in employability and UK norms as well as production. Employability is important - if you've never had a job before, how do you know you're supposed to call in sick? We can also point the women in the direction of other services should they want to get some help."

Styles

Momentan gibt es zwei Schnitte, die Stretch lace shorts und die Rosalind short (Brazilian).
Jede neue Näherin beginnt mit dem Aimee Schnitt und erlernt dann später auch Rosalind.

Günstiger werden die Höschen wenn man panty-sets bestellt, zum Beispiel "mint choco chip" um £35.50!

Fabrics

Alle verwendeten Stoffe sind wiederverwendete Lingerieindustriereste, sogar die Baumwolle für die Zwickel. Aufpassen, deshalb kann auch die genaue Faserzusammensetzung nicht angegeben werden!
Besonders toll finde ich die Infos zum Waschen:

There are far more interesting things to do in life than handwash your underwear. All the fabrics we use are colourfast and are chosen to need no special care whatsoever. Wash with your normal detergent in your normal 30 or 40 degree wash.

XD

xoxo denocte