"Hüftfreundliche" Kleidung?

Wort zum Sonntag, Ausgabe 14

Achtung, das wird ein kleiner Frustpost ;)

Über Busenfreundliche Kleidung hab ich euch ja schon ein bisschen etwas erzählt. Ich bin auch sehr froh, dass sich auf dem Gebiet anscheinend wirklich was zu verändern scheint.

Aber mir persönlich bringt das ja mal nix, weil ich das Problem, Blusen obenrum zu sprengen mal so gar nicht kenne ;)
Hingegen bräuchte ich viel mehr "hüftfreundliche" - um mal diesen Begriff zu übernehmen - Kleidung.
So wie busenfreundliche Kleidung also Platz für mehr Oberweite einräumt, würde meine (fiktive?) hüftfreundliche Kleidung Platz für mehr Hüfte und Po einräumen.

Das wär doch mal was.

Mir ist immerhin eine Jeansmarke bekannt, die auf den Zug schon aufgesprungen ist, nämlich Levi's mit ihrer Curve ID Jeans.
Davon besitze ich nun auch schon ein paar, ich liebe sie wirklich heiß und innig.

Aber ich mag eigentlich keine Jeans. Im Moment trag ich sie, weil sie so gut passen, aber ich hätte gerne grade für den Winter mal Stoffhosen oder so, dicke Leinenhosen, lässig weite Cargohosen... Das wärs.

Röcke und Kleider nähe ich deshalb auch fast immer selbst, da ich einfach wirklich gut passende Sachen tragen will und bei Kleidung nicht gerne Kompromisse eingehe.
Im Sommer bin ich darum auch gut versorgt.
Aber jetzt im Winter?
Ich werd mir sogar Leggings kaufen, obwohl ich die Dinger wirklich nicht mag, damit ich wenigstens zur Übergangszeit noch Röcke tragen kann.
Und mir ein paar Winterröcke nähen.
Und Stulpen stricken.
Hm. Da bin ich wohl beschäftigt die nächsten Wochen...

So.
Und wer gründet mit mir jetzt eine hüftfreundliche Hosenmarke ;) ?

Oder habt ihr sogar einen Geheimtip für mich?

xoxo denocte